Service

Neue Einspeisevergütungssätze ab dem 01.11.21

Keine Kommentare

Die feste Vergütung für Solarstrom sinkt weiter.

Die neuen Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen auf (Wohn-)gebäuden sind festgelegt.🌞⁠
Trotz stark steigender Strompreise sinkt die feste Einspeisevergütungen nach § 45 Abs. 2 EEG leider weiter.⚡⁠

Die neuen Sätze für Anlagen bis 10 kWp lauten:⁠
ab dem 01.11.21 7,03 Cent/kWh⁠
ab dem 01.12.21 6,93 Cent/kWh⁠
ab dem 01.01.22 6,83 Cent/kWh⁠

Für Anlagen bis 40 kWp wird gezahlt:⁠
ab dem 01.11.21 6,83 Cent/kWh⁠
ab dem 01.12.21 6,73 Cent/kWh⁠
ab dem 01.01.22 6,63 Cent/kWh⁠

Photovoltaikanlagen werden staatlich über die sogenannte Einspeisevergütung gefördert. Die Photovoltaik Einspeisevergütung ist im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) festgelegt. Leider wird nicht berücksichtigt, dass die stark geschriebenen Strompreise eine Senkung der Einspeisevergütung nicht rechtfertigen. Der Marktpreis für Strom liegt mittlerweile höher als der Vergütungssatz.


Dem Betreiber einer Photovoltaikanlage wird über einen Zeitraum von zwanzig Jahren eine festgeschriebene Vergütung für den eingespeisten Strom garantiert.
Die Höhe dieser Vergütung hängt davon ab, in welchem Monat die Photovoltaikanlage in Betrieb genommen wird. Sinkt die Einspeisevergütung nach dem Monat der Inbetriebnahme weiter, so beeinflusst dies nicht die dem Betreiber zugesagte Höhe der Einspeisevergütung.
Spätere Absenkungen betreffen also nur die dann in Betrieb gehenden Anlagen. Der lokale Netzbetreiber ist verpflichtet, den gesamten erzeugten Strom zum staatlich garantierten Preis abzunehmen.

Wichtig für die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage ist bei sinkender Vergütung ein möglichst hoher Eigenanteil. Daher sollte schon jetzt bei der Planung eine PV-Anlage berücksichtigt werden, dass zukünftig vermehrt Elektroautos angeschafft werden. Auch das Heizen mit selbst erzeugtem Strom wird bei steigenden Gaspreisen attraktiver. Entweder durch den Ersatz der Gastherme durch eine Wärmepumpe oder der Installation von ergänzenden Stromheizungen, die den Gasverbrauch reduzieren.

 

Moin Solar – Photovoltaikanlagen aus Westerstede für das Ammerland, Oldenburg & Friesland.


Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.