Der Ausbau der Erneuerbaren Energien:
Ein gemeinsames Projekt

Im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung ist die Stärkung der Erneuerbaren Ernergien eines der wichtigsten Themenbereiche.
Dafür gibt es eine breite Unterstützung in der Gesellschaft, wie eine Umfrage der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeigt: 83 Prozent der Befragten wünschen sich einen stärkeren Ausbau.
Quelle: Akzeptanzumfrage 2021

Die größte Akzeptanz haben dabei Solaranlagen auf Dächern. 
90 Prozent der Befragten finden entsprechende Anlagen zur Stromerzeugung in der Nachbarschaft (< 5 km) am eher gut bis sehr gut. Auch für das eigene Eigenheim planen in den nächsten drei Jahren ein Drittel der Befragten die Installation einer eigenen Photovoltaik-Anlage.

Genossenschaftsmodelle oder ein Crowdfunding bei größeren PV-Anlagen wird immer häufiger als sinnvolle Geldanlage betrachtet.

Gerade in der Küstennähe werden wir von einer steigenden Erderwärmung betroffen sein. Der steigende Meeresspiegel wird den Deichschutz immer wichtiger werden lassen. Ein erhöhtes Risiko der Überflutung wird auch einen massiven Einfluss auf die Immobilienpreise unserer Region haben.

Um dem entgegenzuwirken, ist neben dem Verzicht die Nutzung der Sonnenenergie die schnellste und einfachste Lösung.
Die Sonne ist eine unbegrenzte, umweltfreundliche und kostenlose Energiequelle.  Die Strahlungsenergie, die die Erde in neunzig Minuten von der Sonne erhält, entspricht in etwa dem weltweiten Energieverbrauch eines ganzen Jahres.
Strom und Wärme können aus Sonnenlicht gewonnen werden. Weiterhin sind solare Kühlung und Prozesswärme innovative Anwendungsgebiete der Solarenergie, die an Bedeutung gewinnen.
Die Sonne erwärmt unsere Atmosphäre, Ozeane und Landmassen, sorgt für Pflanzenwachstum, Wind und Wetter. 
Einen kleinen Teil dieser Energie können wir mit bereits verfügbaren Technologien gewinnen und zur Strom- und Wärmeversorgung nutzen. 

Der Anteil der Solarenergie an der Energieversorgung in Deutschland wächst stetig. Dies wird von den privaten Haushalten bestimmt, die schon jetzt die meisten Photovoltaikanlagen betreiben. Die Montage an oder an Gebäuden ist in der Regel genehmigungsfrei – mit Ausnahme von historischen Gebäuden, die denkmalgeschützt sind.

Moin Solar hat sich als Ziel gesetzt, dass eine PV-Anlage auf jedem geeigneten Dach eine Selbstverständlichkeit wird.

Moin Solar – Photovoltaikanlagen aus Westerstede für das Ammerland, Oldenburg & das südliche Friesland.


Kontakt