Tipps

Deine Photovoltaik-Anlage, die clevere und nachhaltige Rente

Keine Kommentare

Bei sinkenden Renditen in Lebensversicherungen und Nullzinsen auf den Sparbüchern gibt es für Immobilienbesitzer*innen eine renditestarke Alternative.


Die Investition in eine eigene Solaranlage bietet je nach Ausgestaltung eine Rendite von bis zu 5 % bei konservativer Berechnung. Es gibt einen doppelten Nutzen: Auf der einen Seite garantiert die PV-Anlage langfristig niedrige Stromkosten und liefert durch die Einspeisevergütung über 20 Jahre feste Einnahmen. Diese positiven Effekte können auch im Rentenalter den Lebensstandard erhöhen.


Bei einer selbst genutzten Immobilie sinken die Stromkosten um den Eigenanteil des produzierten Stroms. Da auch in Zukunft mit deutlichen Strompreissteigerungen zu rechnen ist, besteht durch die Photovoltaik-Anlage die Möglichkeit, den Preis für den Eigenanteil festzuschreiben. Gerade, wenn man im Ruhestand auch tagsüber mehr zu Hause ist als während der Berufstätigkeit, erhöht sich der Anteil des selbst verbrauchten Stroms und die Kostenbilanz verbessert sich weiter. Die Eigennutzung ist dabei sinnvoller als die Nutzung der Einspeisevergütung. 


Sollte durch eine notwendige Heizungssanierung auf eine Wärmepumpe umgerüstet oder ein Elektroauto angeschafft werden, gibt es weitere Vorteile.

Sollte die Immobilie mit installierter PV-Anlage doch eines Tages zum Verkauf angeboten werden, erhöhen sich die Verkaufschancen durch die geringeren Folgekosten des Gebäudes.

Auch der sinnvolle Beitrag zur Verbesserung der eigenen Ökobilanz erzeugt eine  emotionale Rendite. Man leistet einen gewichtigen Beitrag zum Erhalt der Umwelt auch für zukünftige Generationen.

Gerne beraten wir Immobilienbesitzer*innen im Ammerland, Friesland und Oldenburg zu einer individuellen Solaranlage und berücksichtigen dabei die persönlichen Prioritäten. Dabei ist zum Beispiel für Rentnerinnen und Rentner zu berücksichtigen, dass die Einnahmen aus der Photovoltaik-Anlage nicht die Bagatellgrenze von 164,50 € (Stand 2021) übersteigen.
Auch empfehlen wir nicht generell einen Batteriespeicher, da dieser die Rendite auch bei einem Förderzuschuss nachteilig beeinflussen kann.
Sprecht uns gerne an.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.