Tipps

Unsere Top Ten

Keine Kommentare

Moin Solar: Vorteile der Photovoltaik, unsere Top Ten

Es gibt viele Gründe, warum Hausbesitzer*innen und Unternehmen auf Solarenergie setzen, aber die Nachhaltigkeit und die Senkung der Energiekosten sind die häufigsten. Viele Menschen sind sich bewusst, dass Photovoltaik ein großartiges Upgrade für die Effizienz ihrer Immobilie ist. Sie sind bestrebt, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren und gleichzeitig den Wert ihres Besitzes zu steigern.

Ganz gleich, ob Ihre Beweggründe für die Nutzung von Solarenergie wirtschaftlicher, ökologischer oder persönlicher Natur sind, eine PV-Anlage ist eine Bereicherung für jede geeignete Immobilie.

  1. Drastische Reduzierung Ihrer Stromrechnungen

Egal, ob als Hausbesitzer*in, Unternehmen oder gemeinnützige Organisation, die Stromkosten machen oft einen beträchtlichen Teil der monatlichen Ausgaben. Mit einem Solarmodulsystem wird während der gesamten Lebensdauer des Systems von über 25 Jahren kostenlosen Strom erzeugt. Auch wenn nicht 100 Prozent der verbrauchten Energie selbst hergestellt wird, kann mit einer Solaranlage die Stromrechnung gesenkt und so eine Menge Geld gespart werden.

  1. Rendite der Investition

Während viele andere Investitionen wie eine neue Küche nur eine emotionale Rendite bringen, verdient eine PV-Anlage durch die Einspeisevergütung und die Senkung der Stromrechnung Geld. Und das verlässlich. Dagegen werden Sparbücher heute kaum verzinst und Aktien werden immer risikoreicher durch größere Schwankungen am Markt.

Dank der beträchtlichen Einsparungen bei der Stromrechnung und der Vergütung auf eingespeisten Strom kann man mit einer konservativ gerechneten Rendite von 2-5 % über 20 Jahre rechnen.

  1. Steigerung des Immobilienwertes

Mehrere Studien haben ergeben, dass Häuser, die mit Solarenergieanlagen ausgestattet sind, einen höheren Immobilienwert haben und sich schneller verkaufen als Häuser ohne Solaranlagen. Gutachter berücksichtigen zunehmend PV-Anlagen bei der Bewertung von Häusern zum Zeitpunkt des Verkaufs, und da Hauskäufer immer mehr über Solaranlagen aufgeklärt werden, wird die Nachfrage nach Immobilien, die mit Solaranlagen ausgestattet sind, weiter steigen.

  1. Schutz vor steigenden Energiekosten

Einer der deutlichsten Vorteile von Solarmodulen ist die Möglichkeit, sich gegen steigende Energiepreise abzusichern. In den letzten zehn Jahren sind die Strompreise für Privathaushalte um ca. 60 % gestiegen. Damit ist die Preissteigerung höher als die durchschnittliche Lohnentwicklung. Wenn jetzt in eine PV-Anlage investiert wird, kann der Stromtarif für die Eigennutzung festgeschrieben werden. Damit gibt es einen Schutz vor unvorhersehbaren Stromkostensteigerungen. Bei einem schwankenden Cashflow hilft Photovoltaik auch dabei, die Ausgaben besser vorherzusagen und zu verwalten.

  1. Steigerung der Energieunabhängigkeit

Die Sonne ist eine nahezu unerschöpfliche Energiequelle und eine Schlüsselkomponente für die Erreichung der Energieunabhängigkeit. Indem wir unsere Kapazität zur Erzeugung von Strom aus der Sonne erhöhen, können wir unsere Region auch von Preisschwankungen auf den globalen Energiemärkten isolieren.

  1. Schutz der Umwelt

Solaranlagen sind eine großartige Möglichkeit, den Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren. Gebäude sind für 38 Prozent aller Kohlenstoff-Emissionen verantwortlich, und eine PV-Anlage kann diese Zahl erheblich verringern. Ein typisches System für ein Einfamilienhaus beseitigt drei bis fünf Tonnen Kohlenstoffemissionen pro Jahr – das entspricht der Pflanzung von über 100 Bäumen pro Jahr.

  1. Vorbild sein

Immobilienbesitzer*innen und Unternehmen als Vorreiter erkennen schnell die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile der Einführung von Solarenergie. Sie motivieren andere, ihrem Vorbild zu folgen und multiplizieren damit den Nutzen.

  1. Unternehmerisches Engagement für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und soziale Unternehmensverantwortung sind wichtige Bestandteile der Kultur und Werte eines Unternehmens. Unter dem Strich bringen sie kurzfristige und langfristige Ergebnisse. Immer mehr Verbraucher und Gemeinden erkennen und belohnen Unternehmen, die sich für eine verantwortungsvolle Tätigkeit entscheiden. Unternehmen stellen fest, dass “grüne” Referenzen einen starken Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Verbraucher haben, was zu Goodwill und besseren Geschäftsergebnissen führt. Eine PV-Anlage auf dem Unternehmensdach ist kein “Greenwashing“, sondern ein echter Beitrag zum Umweltschutz. Gerade bei Büros und Industriebetrieben ist er Eigennutzungsgrad hoch.

  1. Steigerung der Identifikation mit dem Unternehmen

Genau wie die Verbraucher wissen auch die Mitarbeiter*innen das Engagement ihres Arbeitgebers für betriebliche Verantwortung zu schätzen. Unternehmen, die sich um ihre Gemeinschaft und Umwelt kümmern, haben tendenziell eine niedrigere Fluktuationsrate, engagiertere Mitarbeiter*innen und eine höhere Arbeitsmoral.

  1. Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen

Durch die Erkenntnis, dass die Nutzung der Sonnenenergie der einfachste Weg zu mehr Klimaneutralität ist, wird sich das Wachstum der Branche fortsetzen. Mit dem Kauf von einem regionalen Anbieter wie Moin Solar wird die Region unterstützt.

Top Ten
Weitere Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.